About Blanks - Ignore This Product LP

Mehr Ansichten

About Blanks - Ignore This Product LP
11,00 €
Inkl. 16% MwSt.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Die zehn Songs der zweiten ABOUT:BLANKS-Scheibe ziehen schneller an einem vorbei, als man die Laudatio zur Überreichung des „Poor and weird“-Championshipgürtels schreiben kann, deswegen gibt es hier kurz und bündig den Faktencheck: Genre? KBD-Kernfusion zwischen BUZZCOCKS, COCKNEY REJECTS und DR FEELGOOD. Sound? Schaltraum-approved. Pose? Keine. Die Gerechtigkeitsliga aus dem Wrangelkiez ist zurück und schimpft Zeter und Mordio über ironische Gesichtsbehaarung, chauvinistische Kleingeister und die Piefigkeit britischer Ferienfreizeiten des vergangenen Jahrtausends. Angepeitscht von Jaspers „Tongue-in-cheek“-Trademark-Gekläffe findet die Berliner Snotpunk-Garnitur abermals ihre Erfüllung im über-catchy 77er Singalong Punk, getragen von trockenem Bassgeplucker in pumpender Symbiose mit schnörkellosen Drums und einem Gitarrensound, dessen Sperenzien sich zwischen der krawalligen Riff-a-Rama auf das nötige Maß an pfeifenden, in scharfkantiger Wilko Johnson-Gedächtnismanier dargebotenen Licks beschränken. Dabei klingen sie nicht ansatzweise nach den ständig als Vergleich bemühten MODERN PETS, sondern bedeutend besser, weil zackiger und aufgeräumter. THE ABOUT:BLANKS vertonen die Tour auf dem Diamantrad entlang des Landwehr-„Rockaway Beach“, beflügelt von einer Prise Truckerspeed oder zumindest drei großen Schlucken Spätshop-Pilsator. Matti Bildt by Ox-Fanzine / Ausgabe #115 (August/September 2014)

Lieferzeit: 2-3 Tage

ODER

Beschreibung

Die zehn Songs der zweiten ABOUT:BLANKS-Scheibe ziehen schneller an einem vorbei, als man die Laudatio zur Überreichung des „Poor and weird“-Championshipgürtels schreiben kann, deswegen gibt es hier kurz und bündig den Faktencheck: Genre? KBD-Kernfusion zwischen BUZZCOCKS, COCKNEY REJECTS und DR FEELGOOD. Sound? Schaltraum-approved. Pose? Keine. Die Gerechtigkeitsliga aus dem Wrangelkiez ist zurück und schimpft Zeter und Mordio über ironische Gesichtsbehaarung, chauvinistische Kleingeister und die Piefigkeit britischer Ferienfreizeiten des vergangenen Jahrtausends. Angepeitscht von Jaspers „Tongue-in-cheek“-Trademark-Gekläffe findet die Berliner Snotpunk-Garnitur abermals ihre Erfüllung im über-catchy 77er Singalong Punk, getragen von trockenem Bassgeplucker in pumpender Symbiose mit schnörkellosen Drums und einem Gitarrensound, dessen Sperenzien sich zwischen der krawalligen Riff-a-Rama auf das nötige Maß an pfeifenden, in scharfkantiger Wilko Johnson-Gedächtnismanier dargebotenen Licks beschränken. Dabei klingen sie nicht ansatzweise nach den ständig als Vergleich bemühten MODERN PETS, sondern bedeutend besser, weil zackiger und aufgeräumter. THE ABOUT:BLANKS vertonen die Tour auf dem Diamantrad entlang des Landwehr-„Rockaway Beach“, beflügelt von einer Prise Truckerspeed oder zumindest drei großen Schlucken Spätshop-Pilsator. Matti Bildt by Ox-Fanzine / Ausgabe #115 (August/September 2014)