tot - Lieder vom Glück LP (Preorder, black vinyl)

Mehr Ansichten

tot - Lieder vom Glück LP (Preorder, black vinyl)
10,00 €
Inkl. 19% MwSt.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Erscheint am 8.11.2019


Nach Klaus & Klaus und Otto Waalkes nun die nächste Asselpunkconnection von der Nordseeküste. Vorhang auf für Ihr Begräbnis, hier sind tot. Eine Band, wie der im Instrumentalsong zitierte Rackelhahn “Langsam stolziert der Rackelhahn zwischen den balzenden Birkhähnen umher. Solange der zerschlagene Körper noch zuckt, schlägt der Bastard drauf. Seine Kampfwut steigert sich so weit, dass er den Kopf des Birkhahnes abreißt und davonschleudert.“ Das eskalierte schnell. Totgesagte und unfruchtbare Bastarde leben nun mal länger und bieten an dieser Stelle viel Platz für neongraue Dystopien und Stress der Sorte „ach ja?“ und „komma her!.



Glück wird in den Songs der vier notorisch mies gelaunten Punks zur kleinen Zwischenmahlzeit ohne Nährwert – Die Milchschnitte für Bulemiker oder die Currywurst für Magersüchtige. Glück ist ein Regenbogen in Deinem Hirn, der sich ebenso als Illusion erweist wie die Mär vom richtigen Leben im falschen. In einem Noise-Konglomerat aus ruppigen DEAD KENNEDYS, HUMAN ABFALL in Stumpf, TON STEINE SCHERBEN in Dada und VAL SINESTRA in Punk bolzen tot gegen alles: Unechte Paradiese, Konsumzwang, Arbeitswelt – und letztendlich gegen sich selbst als Teil des ganzen Irrsinns namens Gesellschaft.



Dann wähnt man sich in der heilen Welt des Garage-Surf-Punk und sehnt sich nach der Vertrautheit bekannter Ohrwürmer. Doch das dulden tot nicht und zerwichsen diese Phantasie sogleich mit brachialen Punk-Riffs und sirenenhaftem Gesang. Sänger Jannes traktiert seinen Kehlkopf im Stil von VKJ, um den musikalischen Höllenritten das gewisse Etwas zu verleihen. Vorbild Rajas Thiele von RAZZIA und seinen „Tag ohne Schatten“ hört man da als Referenz klar heraus. Dabei sind die Songs erfrischend uneinheitlich. Jedes Stück versprüht sein eigenes Flair – wobei Flair vielleicht das falsche Wort ist. Wer tot kauft, kriegt das wahre Leben. Trist, doppelbödig und menschenfeindlich. Wer die „Lieder vom Glück“ hört, kriegt einen Energiekick der Extraklasse. „Brüllen, Zertrümmern und weg“ sang einst eine Hamburger Band. Irgendwie trifft das auch auf tot aus Ostfriesland zu.



Denn man to!



Aufgenommen, gemischt und gemastert im Dickfehler Studio zu Aurich im Sommer 2019. Layout und Grafiken von www.agenturensohn.com. Die Platte kommt im festem 300 Gramm Cover mit beidseitigem Textblatt, 400 mal in schwarz und 100 mal in gelb/blau gesprenkeltem Vinyl als Mailorder und Band-Only Edition mit einer kleinen Überraschungstüte. Wer den goldenen Inhalt ergattert, bekommt obendrauf noch eine Testpressung zugeschickt.


Lieferzeit: 2-3 Tage

ODER
Beschreibung

Details

Erscheint am 8.11.2019
Nach Klaus & Klaus und Otto Waalkes nun die nächste Asselpunkconnection von der Nordseeküste. Vorhang auf für Ihr Begräbnis, hier sind tot. Eine Band, wie der im Instrumentalsong zitierte Rackelhahn “Langsam stolziert der Rackelhahn zwischen den balzenden Birkhähnen umher. Solange der zerschlagene Körper noch zuckt, schlägt der Bastard drauf. Seine Kampfwut steigert sich so weit, dass er den Kopf des Birkhahnes abreißt und davonschleudert.“ Das eskalierte schnell. Totgesagte und unfruchtbare Bastarde leben nun mal länger und bieten an dieser Stelle viel Platz für neongraue Dystopien und Stress der Sorte „ach ja?“ und „komma her!.

Glück wird in den Songs der vier notorisch mies gelaunten Punks zur kleinen Zwischenmahlzeit ohne Nährwert – Die Milchschnitte für Bulemiker oder die Currywurst für Magersüchtige. Glück ist ein Regenbogen in Deinem Hirn, der sich ebenso als Illusion erweist wie die Mär vom richtigen Leben im falschen. In einem Noise-Konglomerat aus ruppigen DEAD KENNEDYS, HUMAN ABFALL in Stumpf, TON STEINE SCHERBEN in Dada und VAL SINESTRA in Punk bolzen tot gegen alles: Unechte Paradiese, Konsumzwang, Arbeitswelt – und letztendlich gegen sich selbst als Teil des ganzen Irrsinns namens Gesellschaft.

Dann wähnt man sich in der heilen Welt des Garage-Surf-Punk und sehnt sich nach der Vertrautheit bekannter Ohrwürmer. Doch das dulden tot nicht und zerwichsen diese Phantasie sogleich mit brachialen Punk-Riffs und sirenenhaftem Gesang. Sänger Jannes traktiert seinen Kehlkopf im Stil von VKJ, um den musikalischen Höllenritten das gewisse Etwas zu verleihen. Vorbild Rajas Thiele von RAZZIA und seinen „Tag ohne Schatten“ hört man da als Referenz klar heraus. Dabei sind die Songs erfrischend uneinheitlich. Jedes Stück versprüht sein eigenes Flair – wobei Flair vielleicht das falsche Wort ist. Wer tot kauft, kriegt das wahre Leben. Trist, doppelbödig und menschenfeindlich. Wer die „Lieder vom Glück“ hört, kriegt einen Energiekick der Extraklasse. „Brüllen, Zertrümmern und weg“ sang einst eine Hamburger Band. Irgendwie trifft das auch auf tot aus Ostfriesland zu.

Denn man to!

Aufgenommen, gemischt und gemastert im Dickfehler Studio zu Aurich im Sommer 2019. Layout und Grafiken von www.agenturensohn.com. Die Platte kommt im festem 300 Gramm Cover mit beidseitigem Textblatt, 400 mal in schwarz und 100 mal in gelb/blau gesprenkeltem Vinyl als Mailorder und Band-Only Edition mit einer kleinen Überraschungstüte. Wer den goldenen Inhalt ergattert, bekommt obendrauf noch eine Testpressung zugeschickt.

Bewertungen